Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Unsere Inkontinenzprodukte

Nicht die Tatsache, dass, sondern das Schweigen ist die Schwäche 

Aktuell sind bis zu 10% der Deutschen von Inkontinenz betroffen. Dennoch ist die „Blasenschwäche“ für Betroffene meist ein Tabu-Thema. Einerseits wissen wir um den sensiblen Umgang mit unseren KundenInnen, anderseits begleiten Produkte wie Inkontinenzeinlagen, Vorlagen oder Windelhosen unseren Arbeitsalltag, so dass Sie bei uns bestens beraten sind.

Inkontinenz Ursache und (Gegen-)Wirkung

Beim Erstgespräch versuchen wir meist die Art der Inkontinenz zu identifizieren. Hier kategorisieren wir zwischen sieben unterschiedlichen Inkontinenzursachen: Belastungsinkontinenz/Stressinkontinenz, Dranginkontinenz, Mischinkontinenz, Reflexinkontinenz, Überlaufinkontinenz, Extraurethrale Inkontinenz oder Stuhlinkontinenz.

Zum Schutz haben wir ein breites Sortiment an Inkontinenzeinlagen, Pants (Einlagen, die fast wie „normale“ Unterwäsche geschnitten ist) sowie Bettschutzeinlagen und -unterlagen. Doch hier hört unser Service nicht auf: Unser geschultes Personal kann Sie mit unterschiedlichen Tipps, u.a. zu Miktionsprotokollen, Toiletten- oder Beckenbodentrainings, verschieden Erfahrungen zu Medikamenten sowie Ernährungs- und Routineumstellungen ausführlich beraten.

Beratungstermin vereinbaren

RiNK – wir pflegen Vertrauen.

Sie haben Fragen oder möchten sich über unsere Reha-Produkte näher informieren? Dann kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns, Ihnen weiterzuhelfen.
Jetzt beraten lassen